NEWS

Gércei-Vadász Magyar Vizsla Kennel

ÜBER DEN RÖVIDSZÖRÜ MAGYAR VIZSLA

Die Fédération Cynologique Internationale (F.C.I.) hat die neueste Version der Rassenstandard des rövidszörü (kurzhaar) Magyar Vizsla am 06.04.2000 unter der Nummer 57 anerkannt.

 

Der langhaarige Magyar Vizsla die gelegentlich geboren werden und Folge einer Einkreuzung mit dem Irish Setter ist durch die F.C.I. nicht anerkannt. Die Geburt langhaariger Magyar Vizslas könnte mittels einem dafür geeigneten DNA-Test verhindert werden.

Der Magyar (Ungarischer) Vizsla (Vorstehhund) stammt, wie sein Name es sagt, aus Ungarn. Dieser kontinentale Vorstehhund (F.C.I.-Gruppe 7) hat sich in den fünfziger Jahren über Europa und die ganze Welt verbreitet. Seine elegante Erscheinung und sein angenehmer Charakter könnten die jagdliche Qualitäten dieses Hundes in der Zukunft gefährden, wenn er nur als Haus- und Familienhund gehalten wird. Obwohl Schönheit und gutes Wesen sowie selbstverständlich auch Gesundheit erstrebenswerte Ziele in der Zucht aller Rassen sein sollten, darf doch nie ausser Acht gelassen werden für welchen Zweck eine Rasse ursprünglich gezüchtet worden ist.

Der Kurzhaar Magyar Vizsla ist mit seiner vorzüglichen Nase, seiner Arbeitsfreudigkeit, seiner angeborenen Bringtreue und seinem lernfreudigen Charakter der ideale Vorstehhund für den Jäger, der Qualität und Schönheit, in seinem Jagdhund vereint sehen will.

 

Haben Sie als Jäger oder Nichtjäger Interesse an unseren Rasse, dann sollten Sie unbedingt wissen dass:

 

- der Magyar Vizsla ein Hund ist der viel Bewegung braucht;

- der Magyar Vizsla ein Hund ist der die Nähe seines Besitzers sucht;

- es äusserst wichtig ist, sich vor dem Kauf eines Welpen, durch den Rassenverein über Züchter und Elterntiere zu informieren;

- der Kauf eines Welpen mit einem schriftlichen Vertrag abzuschliessen, in welchem die Pflichten des Züchters

- und des Besitzers festgehalten werden. Ein seriöser Züchter hat damit bestimmt keine Probleme;

- die Chance, einen Welpen mit den gesuchten Anlagen zu finden dort am grössten ist, wo schon die Elterntiere über

- die entsprechenden Nachweise verfügen.

 

DER RASSESTANDARD

Der Rassestandard können Sie lesen auf den Webseiten der F.C.I. (www.fci.be) unter "Nomenklatur und Standards", Gruppe7, Sektion 1, Ungarn

>   FCI - Nomenclature et standards

© 2014 copyright by Gércei-Vadász Vizsla Kennel